Von wegen nur Hosianna singen – Engel haben ganz schön viel zu tun. Zumindest ist sich der Autor Michael Moratti da ganz sicher. Inspiriert vom Augsburger Engelesspiel, das jedes Jahr das wunderschöne Renaissance-Rathaus von Elias Holl als Bühne benutzt, hat er inzwischen zwei Abenteuer des kleinsten der kleinen Engele geschrieben. Und da er selber gerne kocht, ist es klar, dass auch sein Engele kochen lernt. Insbesondere Kässpatzen – der ganz besonderen Art.

BUNTE KÄSSPATZEN

…so wie sie das Engele dem Autor Michael Moratti eingeflüstert hat.

Ich brate erst 4-5 Zwiebeln in Halbringe geschnitten mit Olivenöl an (das habe ich von Toni, der Fledermaus, die ja aus Florenz kommt), bis sie anfangen braun zu werden. Dann gebe ich gewürfelte rote Paprika und in Scheiben geschnittene Waldchampions dazu und brate sie mit an. Pfeffer aus der Mühle und etwas Muskatnuss darüber reiben, Gemüsemischung aus der Pfanne nehmen … jetzt großer Stilbruch, aber singletypisch … fertige Spätzle aus dem Kühlregal in die Pfanne. Mit etwas Wasser im Bratensatz andämpfen und dann mit mehr Olivenöl leicht anbrutzeln. Gemüsemischung unterheben und Gouda mit Bergkäse nach Wahl drüber reiben. Gut vermengen und fertig. Ich nenne mein Gericht „bunte Kässpatzen“.

Soweit das Engele, wer mehr lesen will, findet es bei:

 

Michael Moratti & Petra Götz, Das kleine Engele, Hardcover, 32 Seiten
Band zwei: Das kleine Engele und die Wieselbande, Hardcover, 34 Seiten, ISBN 978-3-95786-088-0
jeweils 14,80 €
Wißner Verlag Augsburg